Gaby's Portrait

 

Gaby Hoffmann ist eigentlich staatlich geprüfte Fremdsprachensekretärin. Ihre Liebe zum Pferd hatte sie schon als kleines Mädchen und ist nicht mehr aus den Ställen zu bekommen seitdem sie mit 7 Jahren die ersten Reitstunden von ihren Eltern ermöglicht bekommen hat! Hengste haben Gaby schon immer fasziniert. Bereits in ihrem ersten Reitstall in Kilianstädten standen die Araber-Deckhengste von Herrn Prof. Bernhard Grizimek, „Meru“ und der legendäre „Sultan“, um die sich Gaby als kleines Mädchen schon kümmern durfte!
Wilsmanns liegend
Ein Reitschulpferd war sogar ein Friese, „Alex“, was Gaby aber zu dem Zeitpunkt noch gar nicht wusste! Er war halt der, der lieber in den Renntrab gefallen ist als zu galoppieren und trotzdem liebenswert!!!! Die Reitstunden bei Herrn Grommelt waren hart, nicht so wie heute! 5,- DM-Stücke zwischen den Knien, Gerte im Genick, Wasserglas in der Hand, absteigen und führen, wer das riesen Pferd nicht selber satteln und trensen konnte, hatte Pech!! Er war noch von der alten Schule, ein Preuße, der bei der Trakehner-Überführung im 2. Weltkrieg dabei war. Trotz vieler Tränen ist Gaby Herrn Grommelt heute noch für seine Strenge dankbar, von ihm hat sie Disziplin im Umgang mit Pferden und beim Reiten gelernt!
Gaby
Es kamen Pflegepferde, immer weiter Reitunterricht, paar Turniere und dann hat Gaby in Frankfurt/M. Cor de Jong in der Royal Horse Gala gesehen! Mit all diesen schwarzen wunderschönen Pferden mit wallender Mähne und Puscheln... da war es um sie geschehen! Von da an war es ihr größter Wunsch, einen eigenen Friesen zu besitzen und Show zu reiten!! Es hat auch nicht mehr lange gedauert!! Der erste Friese war ein Wallach, eigentlich 5 Jahre und A-fertig!! Es stellte sich heraus, dass er erst 4 war und eigentlich roh!! Es war ein langer Weg, aber Gaby hat es geschafft, aus dem einst „hässlichen Entlein“ einen Traumfriesen zu machen, sie hat ihn ausgebildet bis zur Hohen Schule, er beherrsche sämtliche zirzensische Lektionen sowie auch spanischen Trab. Ein super Angebot aus den USA konnte Gaby nicht abschlagen! Zwischenzeitlich hat Gaby eine Menge von Cor de Jong gelernt, mit dem sie seit vielen Jahren gut befreundet ist.

Gaby hat in über 22 Jahren etwa 1.500 Pferde aller Rassen in Zirzensik sowie in der Dressur bis zu Lektionen der Hohen Schule ausgebildet. Vom Shetty über Oldenburger, Tinker, Pintos, Araber, P.R.E.´s, Isländer und Hafis und natürlich die Friesen! Gaby war mit ihrem „Friesen-Dance-Team“ und auch alleine mit ihren Friesenhengsten „Nammi“ und "Willem S." erfolgreich auf Shows in ganz Deutschland und Österreich unterwegs und ist u.v a. auch mit Sandra de Jong, Harkan Alp, Silvia Parduhn, Jana Thumann, Kathrin Stehr, Sandra Plasser und natürlich ihrem eigenen damaligen Team aufgetreten.

2012 starb der legendäre und einzigartige "Willem S." in der Klinik an einer Kolik, kurz darauf folgte ein schwerer Sturz von einem Junghengst. Aber Aufgeben kam ja noch nie in Frage! Somit trainierte Gaby dann - auch mit Krücken - ihr damaliges Nachwuchs-Team. Einige "Mädels" sind heute auf größeren und kleineren Veranstaltungen zu sehen. Eine lange Zeit konnte Gaby mit Hilfe von Kim Kara Schindler gut überbrücken und trotzdem weiterhin Pferde ausbilden. Sehr stolz sind wir auf den wunderschönen "Zorro" und seine Besitzerin Birgit van Vershofen, Mitglied vom Friesenteam Rheinhold. Es waren schwere Zeiten, aber Gaby hatte immer Lösungen, wie z. B. auch ein großes Zelt im Garten, so dass auch im Winter zu Hause trainiert werden konnten! Das hat die damaligen Trainingspferde richtig abgehärtet - es flatterte überall! Vielen Nachwuchsreiterinnen hat Gaby das Show-Reiten schmackhaft gemacht, es ist schön zu sehen, wenn Kunden Freude am Erlernten haben und auch weiter machen!

August 2015 hat Gaby kurzerhand ein Angebot angenommen und publizierte innerhalb kürzester Zeit einen wunderschönen Hof. Dort arbeitete sie im Angestellenverhältnis als Gestütsleitung. Einige tolle Pferde hat sie dorthin "vermittelt", wie z. B. den sehr schönen Friesenhengst "Rein", der von privat aus Österreich kam, sechs Junghenste aus Holland und auch Gaby´s langjährigen Traumfriesen, "Camacho" von Carmen Susenburger, mit der Gaby seit etwa 20 Jahren befreundet ist. Dieses Pferd hat sie sich seit dem Tod von Willem gewünscht - ein Traum ging in Erfüllung - aber dieser platzte leider. Im Mai 2016 fing Gaby mit ihrem Verlobten an, seinen Umzug ins schöne Allgäu zu planen, er entließ bereits Mitarbeiter seiner Firma. Allerdings hat sich das Blatt dann doch schnell gedreht. Nun wohnt Gaby mit ihrem Ingo wieder im schönen Norden. Der gemeinsame Hof bereits vorhanden und wird nun Stück für Stück fertig gestellt.

Die Nachfrage nach Kursen und auch Beritt ist groß, auch die herzliche Anteilnahme am "verrückten Pferdeleben", worüber sich Gaby sehr freut!

Gaby erteilt seit vielen Jahren Unterricht in Deutschland und ganz Europa, auch geprüften FN-Reitlehrern!
Auch Privatkurse erfreuen sich immer größerer Beliebtheit!

Bei Gaby lernen selbst die Esel und ihr Hund den spanischen Schritt! Sie lebt für die Tiere, besonders für die Friesen! Diese Charakterpferde sind Gaby seit ihrer Kindheit ans Herz gewachsen und sie hat keinen Kurs und nichts ausgelassen, um sich immer und immer fortzubilden! Wenn die schwarzen imposanten Jungs mit wallender Mähne und Puscheln an den Füßen über die Wiese laufen, treibt es Gaby noch immer die Tränen in die Augen. Die Eleganz und Schönheit dieser Pferde sind für Gaby das Höchste! Sie trainiert die Pferde mit Herz und Konsequenz! Leckerlis gibt es schon mal - aber als Belohnung! Die Erziehung ist das A und O, um einen braven Reithengst zu haben. Dabei ist Gaby sehr streng, aber gerecht. Die Pferde danken es ihr! Und die Besitzer freuen sich auch, wenn der Hintern heile bleibt beim Füße auskratzen und die Begrüßung ein Wiehern ist und kein Knapsen in den Ärmel! "Ho is ho" - das ist das Motto!!
Gaby

Als ich von der Redaktion des Fernsehsenders "NDR" Anfang Oktober gefragt wurde, ob sie einen kleinen Film über uns/mich drehen dürfen, habe ich mich sehr gefreut. Am 29.10.2013 kam das nette Team des Norddeutschen Fernsehens um 9:00 Uhr morgens! Alle haben geholfen, den Stall sauber zu machen, Emil und seine Juniors haben schon im dunkeln die Halle geschleppt und die Boxen fertig gemacht! Jeder hat mit angepackt, Kaffee gekocht, Brötchen geschmiert, Mähnen auf und unsere "Schwarzen" und "Bunten" schicki lacki gemacht! Etwa 7 Stunden sind wir in lockerer Atmosphäre gefilmt worden und waren am Abend zwar durchgefroren, aber hatten großen Spaß.

Bereits am 2. November 2013 wurde unser "Filmchen" in der Sendung "DAS" im NDR ausgestrahlt, worauf wir sehr stolz sind! Für alle, die es verpasst haben - seht ihr hier den Mitschnitt meines Webmasters, der mich sehr unterstützt, unsere Homepage immer aktuell zu halten!

© 2008 - 2018 programmed by Denny Eberhardt & Gaby Hoffmann oOo